Achtsame Yoga Pause im Homeoffice oder Büro

Studien haben schon länger bewiesen, dass Bewegung am Arbeitsplatz gut für Körper und Geist ist. Wer jedoch überwiegend im Sitzen arbeiten muss, sollte sich öfters die Zeit dafür nehmen, um stehende Körperübungen oder vielleicht auch eine kleine Yoga Pause durchzuführen. Wir zeigen euch, wie ihr in euren Pausen etwas Gutes für eure Gesundheit tun könnt. Ob Homeoffice oder Büro – ihr könnt die folgenden Übungen überall ausführen.

Beispiele für dein Pausenritual

Schon allein 5 Minuten der geistigen Entspannung reichen aus, um uns zu erfrischen und von dem beruflichen Alltagsstress Abstand zu nehmen.

Atemübungen

Bewusstes Atmen führt wieder zu mehr Gelassenheit. Mit tiefen Atemzügen nehmen wir frischen Sauerstoff und neue Energie auf. Mit jedem Ausatmen können wir angestauten Ballast loslassen. Eine wunderbare Übung aus der logischen Tradition ist die wechselseitige Nasenatmung. Diese kann auch sehr gut im Stehen ausgeführt werden. Denn nicht vergessen: Wir wollen in der kurzen Pause schließlich weg vom Stuhl und auf die Beine kommen (-;

  1. Nimm eine aufrechte Haltung ein. Die Augen können geöffnet oder geschlossen sein.
  2. Atme tief durch die Nase ein und durch den Mund, mit einem leichten “Haaa” wieder aus. Schließe danach deinen Mund.
  3. Beuge den rechten Zeige- und Mittelfinger auf den Daumenansatz. Schließe das rechte Nasenloch mit dem Daumen und atme durch das linke Nasenloch ein. Zähle beim Einatmen bis 4.
  4. Schließe das linke Nasenloch mit dem Ringfinger, öffne das rechte, atme aus und zähle beim Ausatmen bis 8.
  5. Atme durch das rechte Nasenloch ein und zähle wieder bis 4. Schließe es, öffne das linke Nasenloch, atme aus und zähle wieder bis 8.
  6. Damit ist eine Runde beendet. Wiederhole die Übung 10-20 Runden. Fällt es dir schwer, 4 Sekunden ein- und 8 auszuatmen, kannst du gern mit 2 und 4 beginnen. Die Ausatmung ist stets doppelt so lang wie die Einatmung, um mehr Ruhe in Körper und Geist reinzubringen.

Augentraining: Entspannung für die Augen

Menschen, die viele Stunden vor dem Bildschirm arbeiten oder bei denen durch ähnliche Arbeiten ein Nah-Sehen unvermeidlich ist, können mit einem 5-Minuten Augentraining einer Verschlechterung der Fehlsichtigkeit entgegenwirken. Nutzen wir die Pause, um unsere Augen mehrmals am Tag zu schonen. 3 schnelle Übungen, um die Augen zu entspannen:

Wärmende Ruhepause

Reibe deine Handflächen aneinander bis du eine leichte Wärme durch die Reibung spürst. Lege deine Handflächen nun für 30 Sekunden auf deine geschlossenen Augen. Nimm die Wärme und Dunkelheit wahr. Wenn Gedanken aufkommen, nimm sie kurz wahr und lass sie wie Wolken am Himmel vorüberziehen. Zur Intensivierung kannst du dir die Farbe Schwarz bildlich vorstellen.

Augenrollen

Der Kopf und Nacken bleiben bei dieser Übung gerade ausgerichtet. Lass deinen Blick nun nach oben, nach links, nach unten und nach rechts gleiten. Wiederhole das Kreisen der Augen 10 Mal.

In die Ferne blicken

Schweife mit deinem Blick öfters in die Ferne. Wenn du kannst, nutze hierbei die Aussicht aus einem Fenster. Versuche für mindestens eine Minute ein weit entferntes Objekt wie ein Haus oder Baum zu fixieren. Dadurch entspannen sich deine Augenmuskeln wieder vom Nah-Sehen.

Yoga Pause - Der Yoga Baum für mehr Balance

Körperübungen & kleine Yoga Pause

Körperübungen, die im Stehen ausgeführt werden, bringen unsere körperliche Balance wieder in Schwung. Es gibt viele Yoga Asanas, die du bequem in deinen Alltag einbinden kannst, zum Beispiel die Berghaltung (Tadasana), die Standwaage auch Krieger III genannt (Virabhadrasana III) oder die Baumhaltung (Vrikshasana). In unseren Yoga Kursen lernst du unter anderem wie du die kraftvollen Asanas korrekt ausführst.

Wer inne hält, erhält von innen Halt.

Laotse





Spaziergang an der frischen Luft

Plant euch ab und zu auch mal einen erholsamen Spaziergang für die längere Mittagspause oder den Feierabend ein. Ein regelmäßiger Spaziergang an der frischen Luft ist auf verschiedene Weise wohltuend für Körper und Seele.

  • Verbesserung der Konzentration und Lernleistung durch das Einatmen des Keims Mycobacterium vaccae
  • Aufhellung der Stimmung und Ausschüttung des Glückshormons Serotonin
  • Steigerung der Motivation und Vermeidung von Lustlosigkeit durch das wundersame Vitamin D der Sonne
  • Stärkung der Abwehrkräfte und Anregung der Durchblutung

Unsere 5-Minuten Yoga Pause

Unsere liebe Marline hat für euch einen 5-Minuten Yoga Flow zusammen gestellt, der euch neue Energie und Kraft für die Pause zwischendurch gibt. Er eignet sich besonders für diejenigen, die überwiegend im Sitzen arbeiten. Ob im Homeoffice oder im Büro – der Flow kann aufgrund seiner stehenden Asanas überall ausgeführt werden. Viel Spaß dabei & Namasté.


Durch bewusste Pausen leisten wir nicht nur einen wertvollen Beitrag für unsere Gesundheit, sondern auch für unsere Produktivität und Kreativität. Gönn dir diese Momente, die nur für dich bestimmt sind. Tank neue Energie und Kraft – z.B. mit unserer 5-Minuten Yoga Pause oder deinem selbst kreierten Pausenritual. Ein wunderbares Hilfsmittel, welches euch an eure Pausenzeiten erinnert, ist im Übrigen die Flow App. Ich nutze sie nun schon seit einem Jahr und bin sehr dankbar für den simplen Pausen Reminder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü
X
X
preloader